So, den 10. Juli 2022
19:00 h
Tzigan
Gypsy Tango Trio
18:30
k.A.
de.tzigantrio.com
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
In der Musik des argentinischen Trios „Tzigan“ vereinigen sich traditionelle Romamelodien aus Osteuropa mit der Nostalgie und Melancholie des argentinischen Tangos. Die Musik ist seelenvoll und deskriptiv, voller Gefühl, Leidenschaft und Euphorie gespielt. Sie beschwört die Erlebnisse der Roma Osteuropas herauf in einer Fusion mit Klängen, die dem argentinischen Tango entstammen. Die Melodien aus ihrem bunten Repertoire, die auf Romani und Russisch gesungen oder nur instrumentalisiert werden, verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgen, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume ... All diese Dinge sind präsent und laden die Konzertbesucher dazu ein, erlebt zu werden und sie als musikalisch unerschöpfliches Panorama zu erforschen. Tzigan musiziert seit 2004 zusammen. Seit 2009 unternimmt die Gruppe jedes Jahr eine Europatournee, nur unterbrochen durch die Coronabeschränkungen. Jetzt ist es aber wieder so weit, und am 10. Juli sind sie zu Gast im KUNZ in Bremen.
Einlass

Sa, den 16. Juli 2022
20:00 h
Die letzte Uraufführung
Der verschwundene Komponist Ernst Stäbli - Buch- und Plattenpräsentation - Lesung, Performance, Konzert
19:30
vanhasselt@web.de
www.nnbuch.de, www.latenz.org
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
2019 gelangt ein Karton mit lose verstreuten Zetteln, Polaroids, einer Diskette und einer Schallplatte in die Hände des Film- und Theaterautors Jan van Hasselt. Die Fragmente stammen offenbar von dem niedersächsischen Komponisten Ernst Stäbli. Drei Jahre lang hat van Hasselt dem verkauzten Einsiedler, hochgebildeten Aggressor und Elektroniktüftler nachgestellt. Vergeblich - Stäblis Spuren verlieren sich in den 1990ern. Aus den Dokumenten erschließt sich, dass Stäblis Ansprüche an sich und die InterpretatorInnen seiner Werke so hoch waren, dass er möglicherweise nie die Absicht besessen hatte, etwas davon aufführen zu lassen. Neben der Testpressung einer Schallplatte ist heute nur eine einzige grafische Partitur erhalten. Dass diese Fundstücke Stäblis einzige Werke sind, ist unwahrscheinlich. Dass er den Rest vernichtet hat, wahrscheinlicher. Der Verlag nomen nominandum buch hat Ernst Stäblis Texte und Fotos gemeinsam mit van Hasselts Recherchen und diversen Gastbeiträgen als Buch herausgegeben. Das Buch erscheint in Kombination mit einer Replik der Schallplatte, die vom Bremer Label Latenz veröffentlicht wird. Buch und Platte werden am 16. Juli im Kulturzentrum Kunz in der Bremer Neustadt präsentiert. Herausgeber Jan van Hasselt liest aus Stäblis Texten und berichtet von der Recherche. Gastautor Frieder Butzmann aus Berlin wird eine Performance beitragen. Schließlich soll erstmals eine Partitur von Ernst Stäbli von einem fünfköpfigen Ensemble aufgeführt werden. Es wird die erste Uraufführung Ernst Stäblis sein - und seine letzte. Die Veranstaltung wird gefördert von der Karin und Uwe Hollweg Stiftung.
Einlass

So, den 24. Juli 2022
19:00 h
Xanthippe – und die Polizei, dein Freund und Helfer
Inszenierte Lesung von Heide Marie Voigt
18:30
k.A.
www.Heide.Marie-Voigt.de
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Wir möchten ja so gerne wissen, was richtig ist! Wir sind solidarisch – und bewahren unsere vulnerabele Nachbarin vor Ansteckung mit dem Virus, wir lassen uns zum zweiten Mal boostern! Nicht so wie Xanthippe – die heulte und gebärdete sich übel! Also, Frau Knopf, Xanthippe und die Ich-Erzählerin kommen ganz schön ins Schleudern über Themen wie Propaganda, Rechtsradikale und diese Angst, die macht was mit uns! Aber wir machen nicht mit! Dabei bringen sie wirklich alles durcheinander. Mit vielen wissenschaftlichen Zitaten, die endlich ernst genommen werden wollen. Ja, ja, die Wissenschaft hat ja so Recht! Aber welche? – Wie geht das: nicht mitmachen? Es darf gelacht werden! In "Xanthippe – und die Polizei, dein Freund und Helfer – und Ich – bin im Grunde gut", so der vollständige Titel des Programms, widerspricht Heide Marie Voigt sich selbst als Frau Knopf und verwirrt das Publikum. Der Musiker Lennart Hinz begleitet sie mit Improvisationen.
Einlass

Sa, den 17. September 2022
20:00 h
Helden
im Rahmen der BAT-Lesereihe "nachts beim BAT"
19:30
info@bat-ensemble.de
www.bat-ensemble.de
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Einlass

Sa, den 24. September 2022
15:00 - 22:00 h
Jubiläum
40 + 2 Jahre KUNZ
14:00
k.A.
kunz-buntentor.de
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Unglaublich und doch wahr. Das KUNZ besteht in diesem Jahr 42 Jahre! Eigentlich wollten wir ja das 40jährige Jubiläum feiern, aber dann kam Corona. Dann also jetzt, nach 42 Jahren, das 40jährige Jubiläum. Wie es anfing? Da war eine Schneekatastrophe in Norddeutschland, ein runder Geburtstag, ein Straßenfest in der Sedanstraße, eine Schnapsidee, eine leerstehende Methodistische Kirche, viel Kreativität und Engagement, ein starker Zusammenhalt und die Ausstrahlung erst auf die Nachbarstraßen, dann auf die ganze Neustadt. Heute ist das KUNZ aus der Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Vieles hat sich in den vergangenen 42 Jahren geändert, aber das KUNZ ist weiterhin das einzige Kulturzentrum in Bremen mit so einem engen Bezug zur Nachbarschaft. Von 15 bis 22 Uhr werden die heutigen Nutzergruppen ein buntes Programm aus ihrer Arbeit präsentieren.
Einlass

Sa, den 01. Oktober 2022
19:00 h
Als wir einmal fast erfolgreich waren
Lesung aus einem Roman über Bullen. Bier. Und lange Nächte. Und Berlin.
18:30
k.A.
liesmich-verlag.de/buecher/
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Westberlin, Spätherbst 1979. Wie kam eigentlich der Hundekot in das Schlafzimmer des Staatsanwalts? Wer ist dieser Jonas? Und was ist eigentlich in der verdammten Plastiktüte drin? Langzeitstudent Mark nimmt die Leser:innen mit durch verrauchte Kneipenabende, revolutionäre Aktionen und den persönlichen Kampf gegen Bedeutungslosigkeit. Mit Kumpel Kraschno teilt er nicht nur die innere Überzeugung, sondern plant auch unermüdlich den nächsten Schlag gegen das „Schweinesystem“. Tom Schmieders Debütroman zeigt eine Welt, in der Wohnen und Taxifahren in Berlin noch billig waren und die geteilte Stadt ein großes Abenteuer für die Bewohner:innen darstellte. Tom Schmieder begeistert sich bereits seit seiner Kindheit in den 1950ern in der norddeutschen Diaspora für das geschriebene Wort. Trotz erheblichen Widerstands der pädagogischen Fachkräfte verließ er die Schule mit einem Abschluss, der es ihm erlaubte, diverse Studien und Ausbildungen zu absolvieren. Schließlich fand er seinen Broterwerb als Bibliothekar.
Einlass

So, den 09. Oktober 2022
17:00 h
Konzert
Ariosum singen Opern von W.A. Mozart
16:30
k.A.
k.A.
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Die SängerInnen Sarah Heinzel, Katrin Meier, Sabine Winkelmann und Jonas Grellmann singen die schönsten Stücke aus Cosi fan tutte, Don Giovanni und natürlich der Zauberflöte. Am Klavier begleitet sie Angelika Scholl.
Einlass

Sa, den 29. Oktober 2022
19:00 h
Rock Tales
Anekdoten nach Noten
18:30
k.A.
www.rock-tales.de
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Eine spannende Reise durch die Music-History - mit amüsanten Anekdoten plus Jahrhundert-Hits der Stars aus Rock & Pop. Legenden wie die Beatles, die Stones, Bob Dylan, Elton John, Neil Young, Eric Clapton, Pink Floyd, Smokie, die Bee Gees, Status Quo, Udo Lindenberg und viele andere werden mit ihren legendären Welterfolgen von Jürgen Rau und Richard Rossbach auf X Instrumenten zum Leben erweckt. Statt vieler Worte ein kurzes Video: https://www.youtube.com/embed/fYn61Oba1B0 . Das genaue Programm wird später bekannt gegeben.
Einlass

Sa, den 12. November 2022
h
David Niedermayer & The Orientalists
Oriental Instrumental Grooves
http://davidniedermayer.de/
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Die virtuosen und märchenhaften Kompositionen dieses Oud-Spielers sind wie ein Ritt auf dem fliegenden Teppich. Sein moderner Sound knüpft an tausende Jahre alte Mythen an und zieht uns tief in die Welt der Melodien. 2011 erhielt David sein Diplom an der Hochschule für Künste in Bremen. 2013 wurde er mit dem Förderpreis der Sparkassenstiftung Bremerhaven ausgezeichnet und bekam 2020 ein Zertifikat als Kenner der türkischen Musik an der Orientalischen Musikakademie Mannheim. Jüngst wurde seine Musik mit einem Stipendium des Bremer Senators für Kultur und vom deutschen Orchesterbund gefördert. David Niedermayer & The Orientalists avancieren mit fast verschwenderischer Spielfreude zu Kulturbotschaftern der außereuropäischen Musik.
Einlass

Sa, den 19. November 2022
20:00 h
Totaler Blödsinn
im Rahmen der BAT-Lesereihe "Nachts beim BAT"
19:30
info@bat-ensemble.de
www.bat-ensemble.de
frei, Spenden sind willkommen.
EVENT-Bild
Das BAT Ensemble hat sich seinem 29jährigen Bestehen bekanntlich noch nie besonders respektvoll um literarische Konventionen geschert. Manche renommierten Schriftsteller aber auch nicht! An diesem Abend trifft daher total durchgeknallte Literatur auf total verrückt Rezitatoren, um den ultimativ totalen Blödsinn auf die Lesebühne zu bringen. Dabei wird deutlich, dass es literarische Inhalte ohne jeglichen Sinn zu geben vermag, dass Sinn keine künstlerische Formen haben muss, und dass eine geniale Literaturform nicht wirklich immer einen Inhalt hat (Kloppstock [sic]). Das BAT-Ensemble verspricht: In einer Welt, die blödsinniger nicht sein kann, werden wir mit der Fackel der Literatur unsere ZuhörerInnen zur Erleuchtung und/oder in die Verblödung führen. Je nach Geschmack und Schuhgröße.
Einlass

NoEvent