SA  
01. Okt 2022
19:00 h
Als wir einmal fast erfolgreich waren
Lesung aus einem Roman über Bullen, Bier und lange Nächte. Und über Berlin.
18:30
liesmich-verlag.de/buecher/
frei, Spenden sind willkommen.
Westberlin, Spätherbst 1979. Wie kam eigentlich der Hundekot in das Schlafzimmer des Staatsanwalts? Wer ist dieser Jonas? Und was ist eigentlich in der verdammten Plastiktüte drin? Langzeitstudent Mark nimmt die Leser:innen mit durch verrauchte Kneipenabende, revolutionäre Aktionen und den persönlichen Kampf gegen Bedeutungslosigkeit. Mit Kumpel Kraschno teilt er nicht nur die innere Überzeugung, sondern plant auch unermüdlich den nächsten Schlag gegen das „Schweinesystem“. Tom Schmieders Debütroman zeigt eine Welt, in der Wohnen und Taxifahren in Berlin noch billig waren und die geteilte Stadt ein großes Abenteuer für die Bewohner:innen darstellte. Tom Schmieder begeistert sich bereits seit seiner Kindheit in den 1950ern in der norddeutschen Diaspora für das geschriebene Wort. Trotz erheblichen Widerstands der pädagogischen Fachkräfte verließ er die Schule mit einem Abschluss, der es ihm erlaubte, diverse Studien und Ausbildungen zu absolvieren. Schließlich fand er seinen Broterwerb als Bibliothekar.
Einlass

SO  
09. Okt 2022
17:00 h
Konzert
Ariosum singen Opern von W.A. Mozart
16:30
frei, Spenden sind willkommen.
Die SängerInnen Sarah Heinzel, Katrin Meier, Sabine Winkelmann und Jonas Grellmann singen die schönsten Stücke aus Cosi fan tutte, Don Giovanni und natürlich der Zauberflöte. Am Klavier begleitet sie Angelika Scholl.
Einlass

SA  
29. Okt 2022
19:00 h
Rock Tales
Ein unterhaltsamer Mix aus spannenden, amüsanten Rock- und Pop-Storys, Live-Hits & Multimedia!
18:30
www.rock-tales.de
12 Euo (Einheitspreis)
Jürgen Rau arbeitete viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei großen Schallplatten-Konzernen, für Megastars & Newcomer. Kein Wunder, daß er dabei viel Erzählenswertes erlebt hat. Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Anekdoten nach Noten aus dem Backstage-Bereich. Der Hamburger, ein wandelndes Musik-Lexikon, plaudert aus dem Nähkästchen des Rock'n'Roll und erzählt amüsante Hintergrund-Geschichten von seinen Begegnungen mit den Größen des Musikbusiness... …und dazu mittendrin und zwischendurch immer alle legendären Welt-Hits! - Live natürlich! Stets nahe am Original, ohne zu kopieren, und mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch an sich selbst. „the best of the best“, und vom Besten soll man ja bekanntlich nie genug kriegen! Musikalisch eingerahmt wird das charmante Spektakel vom musikalischen Tausendsassa und Produzenten Richard Rossbach - der studierte Multi-Instrumentalist und Studio-Inhaber ist schon fast selbst eine lebende Legende. Und bleibt - trotz allem - stolz auf seinen ersten Echo! Im Zeitraffer stromern die Beiden launig durch die Musikgeschichte: Mit augenzwinkerndem Humor und großer Spielfreude entsteht bei ihren Auftritten oft eine fantastische Mitsing-Atmosphäre. Natürlich können sich die Zuhörer aber auch zurücklehnen und genießen. ROCK TALES, kombiniert mit Videoprojektionen und zum Teil noch nie gezeigten Fotos, im Wechsel mit großartiger Live-Musik und echtem Rock'n'Pop-Feeling: die größten Rock-Hits und besten Pop-Perlen der besten Bands und Künstler. - Für Fans und Musikinteressierte, die einmal hinter die Kulissen des Rock- und Pop-Business blicken möchten! Der Kulturmanager und Musik-Journalist Jürgen Rau ist Autor mehrerer Bücher über Musik. In seinem bewegten Rock'n'Roll-Leben traf er große Legenden und arbeitete mit vielen Top-Stars – von einigen soll hier die Rede sein. Für die jüngeren Musikfans ein tiefer Geschichts-Unterricht in Sachen Rock und Pop. Und die Reiferen unter uns erhalten Antworten auf viele ungestellte Fragen! Mindestens! So gesehen, ist es auch eine spannende Reise durch die Rock-History! Oder wie John Lennon sagte: “A splendid time is guaranteed for all!“ - Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer einem Konzert-Besuch!
Einlass

SO  
06. Nov 2022
11:00 - 18:00 h
Kunst im KUNZ
Kunstmarkt
11:00
ubrinkhoff@online.de
frei
Die AusstellerInnen beim zweiten Kunstmarkt im KUNZ bieten ein sehr breites Angebot von Kunst und Kunsthandwerk: Skulpturen, Malerei, Drucke, Fotografie, Weberei und Filzobjekte. Sie freuen sich auf viele interessierte BesucherInnen, die auch gerne in die Diskussion mit den anwesenden KünstlerInnen einsteigen können oder Fragen stellen, die sich beim Betrachten ergeben. Mit Kaffee und Kuchen wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist frei. Es gelten die aktuellen Coronaregeln.
Einlass

SA  
12. Nov 2022
19:30 h
David Niedermayer & The Orientalists
Oriental Instrumental Grooves
19:00
http://davidniedermayer.de/
frei, Spenden sind willkommen.
Die virtuosen und märchenhaften Kompositionen dieses Oud-Spielers sind wie ein Ritt auf dem fliegenden Teppich. Sein moderner Sound knüpft an tausende Jahre alte Mythen an und zieht uns tief in die Welt der Melodien. 2011 erhielt David sein Diplom an der Hochschule für Künste in Bremen. 2013 wurde er mit dem Förderpreis der Sparkassenstiftung Bremerhaven ausgezeichnet und bekam 2020 ein Zertifikat als Kenner der türkischen Musik an der Orientalischen Musikakademie Mannheim. Jüngst wurde seine Musik mit einem Stipendium des Bremer Senators für Kultur und vom deutschen Orchesterbund gefördert. David Niedermayer & The Orientalists avancieren mit fast verschwenderischer Spielfreude zu Kulturbotschaftern der außereuropäischen Musik.
Einlass

SO  
13. Nov 2022
19:00 h
Das Schweigen des Herrn Hassler
Lesung mit Heide Marie Voigt und Martin Heckmann, Musik: Lennart Hinz
18:30
https://www.martin-heckmann.de/video.php?page=2&h2=1&id=137
frei, Spenden sind willkommen.
Wo waren sie? Was haben sie getan? Was gefühlt? Woran geglaubt? Es geht um unsere Väter und Großväter, also deutsche Weltkriegsveteranen. Heide Marie Voigt befragte einige in den 90er Jahren. In Zusammenarbeit mit Martin Heckmann hat sie aus deren Antworten einen langen, so beklemmenden wie grotesk anmutenden Monolog zusammengefügt: Der vordergründig nüchterne Erlebnisbericht gerät im Laufe des Stückes zur hakenschlagenden Flucht vor den Fragen und dem eigenen Gewissen. Es wird schmerzlich klar: Der Krieg frisst sie alle: nicht nur die Opfer, auch die Täter. Siegreich bleibt nur der Schmerz, und der wird wie ein verdecktes Blatt an die nächste Generation weitergereicht. Lennart Hinz begleitet den Monolog eindringlich und achtsam auf dem Keyboard. Dauer: ca. 60 Minuten. Gefördert von der Partnerschaft für Demokratie. Das Foto entstammt der filmischen Dokumentation der Lesung und wurde von der Candela Filmproduktion erstellt.
Einlass

SA  
19. Nov 2022
20:00 h
Totaler Blödsinn
im Rahmen der BAT-Lesereihe "Nachts beim BAT"
19:30
info@bat-ensemble.de
www.bat-ensemble.de
frei, Spenden sind willkommen.
Das BAT Ensemble hat sich seinem 29jährigen Bestehen bekanntlich noch nie besonders respektvoll um literarische Konventionen geschert. Manche renommierte Schriftsteller aber auch nicht! An diesem Abend trifft daher total durchgeknallte Literatur auf total verrückte Rezitatoren, um den ultimativ totalen Blödsinn auf die Lesebühne zu bringen. Dabei wird deutlich, dass es literarische Inhalte ohne jeglichen Sinn geben mag, dass Sinn keine künstlerische Formen haben muss und dass eine geniale Literaturform nicht wirklich immer einen Inhalt hat (Kloppstock ). Das BAT-Ensemble verspricht: In einer Welt, die blödsinniger nicht sein kann, werden wir mit der Fackel der Literatur unsere ZuhörerInnen zur Erleuchtung und/oder in die Verblödung führen. Je nach Geschmack und Schuhgröße.
Einlass

SA  
10. Dez 2022
19:00 h
The Czyb
Flamenco, Fusion und Rock
18:30
-
-
frei, Spenden sind willkommen.
Hinter dem Pseudonym The Czyb verbirgt sich der Bremer Gitarrist Axel Czyborr. Normalerweise als Spezialist für verzerrte Klänge bekannt (Riot Instinct, Eternal Reign), teilte er schon die Bühne mit Bosshoss, Wirtz oder auch Billy Idol. Dabei pflegte er immer schon eine nicht ganz heimliche Liebe zur akustischen Gitarre (Studium der klassischen Gitarre an der Bremer Universität). Das akustische Programm aus Eigenkompositionen wird durch Coverversionen bekannter Heavy-Rock-Songs (Metallica, Scorpions, Iron Maiden ...) erweitert. The Czyb begleitet sich selbst mit einer Loop-Station und setzt gelegentlich ein Glockenspiel ein. Mit diesem Set spielt er seit 2016 Konzerte (u. a. in Portugal, auf dem Stadtfest in Oldenburg, im Bremer Meisenfrei). 2018 veröffentlichte er seine erste CD "28201 Urban Acoustic Guitar". Die konzertfreie Coronazeit nutzte der Künstler für Aufnahmen für seine zweite CD "Acoustic Attack". Seine Videos auf Youtube verzeichnen mittlerweile mehrere tausend Aufrufe. In einer Verbindung aus Flamenco, Fusion und Rock nimmt The Czyb die Hörer mit auf eine Reise durch rasante Läufe, melancholische Melodien, harte Riffs und mollige Akkorde. Ein Konzert für alle Freunde leidenschaftlich gespielter Akustik-Gitarre!
Einlass

NoEvent